Veranstaltung: „Nachhaltig essen: gesund und lecker in Klinik und Co!“

„Nachhaltig essen: gesund und lecker in Klinik und Co!“ – Eine wegweisende Veranstaltung der BKG und der Senatsverwaltung rückte die Bedeutung ausgewogener Ernährung in den Fokus. Krankenhäuser wie Vivantes setzen auf regionale, vegane Köstlichkeiten. Ein wichtiger Schritt für Patientenwohl und Umwelt.

Fotos: Isabella Dornbach

Fotos: Isabella Dornbach

Fotos: Isabella Dornbach

Insbesondere in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen spielt das Thema Ernährung eine entscheidende Rolle. Ausgewogenes Essen kann nicht nur zur Genesung beitragen, sondern auch das Wohlbefinden der Patient*innen fördern. Und das kommt nicht nur Mensch, sondern auch Planet zugute. Vor diesem Hintergrund fand kürzlich eine Veranstaltung der Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) statt. Gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz und Kantine Zukunft wurde das Thema „Nachhaltig essen: gesund und lecker in Klinik und Co!“ in den Fokus gerückt.

Die Veranstaltung verdeutlichte, dass der Wandel zu einer nachhaltigen Ernährung bereits begonnen hat und sich auf dem Teller manifestiert. Statt traditioneller Gerichte mit hohem Fleischanteil wollen Krankenhäuser wie Vivantes, das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe und die Johannesstift Diakonie den Wandel angehen. Dafür soll vermehrt auf regionale und biologisch angebaute vegetarische oder vegane Lebensmittel gesetzt werden. Thaicurry oder Linsenbolognese sind nicht nur Lieblingsessen der Mitarbeitenden geworden, sondern erfreuen Patient*innen großer Beliebtheit. Dies belegen die Vorträge von Expert*innen wie Janina Briese, Dr. Markus Wispler und Markus Ziethen sowie Tobias Grau.

Wenn nachhaltige und gesunde Ernährung Hand in Hand gehen sollen, muss dabei auch effizientes Ressourcenmanagement in den Blick genommen werden. Durch die Reduzierung von Lebensmittelverbrauch und Müll können nicht nur die Umwelt entlastet, sondern auch Kosten gesenkt werden. Das betonte unter anderem Simon Batt-Nauerz von der Charité Facility Management GmbH. Jedes kleine Detail, wie etwa die Vermeidung von Plastikverpackungen, leistet einen Beitrag.

Die Bedeutung einer nachhaltigen Ernährung wird durch alarmierende Statistiken unterstrichen: Die weltweite Lebensmittelproduktion ist für etwa 30 % der globalen Treibhausgasemissionen und 70 % des Wasserverbrauchs verantwortlich. In diesem Kontext nimmt die Gemeinschaftsgastronomie und damit auch Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen eine Vorreiterrolle ein. Sie können nicht nur zur Reduzierung dieser Emissionen beitragen, sondern auch als Wegbereiter für eine nachhaltige Ernährung fungieren.

Ein Schlüssel zum Erfolg liegt dabei in der Küche. Das Engagement der Küchenteams und der Geschäftsführung sowie politische Unterstützung sind entscheidende Faktoren, wie Danny Freymark, Sprecher für Umwelt und Klimaschutz der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, bestätigte. Es bedarf lediglich des Willens, Veränderungen anzustoßen und umzusetzen.

Trotz der positiven Entwicklungen stehen Krankenhäuser jedoch vor finanziellen Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf die Verpflegung der Patient*innen. Das Durchschnittsbudget pro Tag und Patient*in liegt bei nur 5 Euro. Daher ist es eine echte Herausforderung, eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Verpflegung sicherzustellen.

Doch erfolgreiche Best-Practice-Beispiele aus der Kantinen-Werkstatt von Kantine Zukunft zeigen, dass eine Transformation möglich ist. Wie das Krankenhaus Havelhöhe in Berlin-Kladow. Durch kontinuierliche Zusammenarbeit mit Kantine Zukunft und klare Zielsetzungen konnte dort das Speisenangebot nach den Grundsätzen der Berliner Methode transformiert werden. Auch die Beschaffung der überwiegend pflanzlichen und regionalen Lebensmittel wurde gemeinsam mit dem Team optimiert. Zu den Erfolgen und Herausforderungen könnt ihr im Interview mit Heike Breidenich, Prozessmanagerin, unseren Blog-Eintrag lesen.

Fotos: Isabella Dornbach

Fotos: Isabella Dornbach

Die Veranstaltung „Nachhaltig essen: gesund und lecker in Klinik und Co!“ markierte einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu nachhaltigerem und leckererem Essen im Gesundheitswesen. Dass Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen eine besondere Rolle als Vorreiter haben, war allen Teilnehmenden bewusst. Sie wollen aktiv und gemeinsam mit Kantine Zukunft zur Förderung einer zukunftsfähigen Ernährung beitragen.

Perspektivisch freuen wir uns daher, wenn wir gemeinsam mit den Einrichtungen die Transformation ihrer Cafeterien und Mensen innerhalb der Kantinen-Werkstatt angehen können.

+++
Jetzt vorbestellen: Das Kantine-Zukunft-Kochbuch „Currywurst und Grünzeug – Rezepte für die Kantine von Morgen“

Login erforderlich

Bitte melden Sie sich an, um fortzufahren.

Login Abbrechen

Wir verwenden nach Ihrer Zustimmung Matomo um herauszufinden, was Ihnen gefällt. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.